Raucherstop

Akupunktur kann zur Raucherentwöhnung eingesetzt werden. Primäres Ziel ist dabei, die auftretenden Entzugserscheinungen in der Anfangsphase des Nikotinentzugs abzumildern und so die Motivation und das Wohlbefinden zu verbessern.

Typische Auswirkung der Umstellung auf ein rauchfreies Leben sind:

Schlafstörungen
  • Kreislaufregulationsstörungen wie Schweissausbrüche, Herzklopfen, Verdauungsstörungen
  • Unruhe, Aufgeregtheit, Nervosität
  • Verstärkte Gereiztheit oder Aggressivität gegenüber dem persönlichen Umfeld
  • Verstärkter Appetit, verstärktes Verlangen nach Süßem, Gewichtszunahme
  • Anhaltendes Verlagen nach der Zigarette und seiner Wirkung (Nikotinhunger)
  • Suchtverschiebung hin zu verstärktem Genuss anderer Substanzen wie Alkohol, Süßigkeiten, sonstige Drogen
Wenn keine sonstigen Beschwerden oder Erkrankungen dagegen sprechen, können diese Probleme mit Akupunktur behandelt werden. Unsere typische Vorgehensweise ist dabei eine Kombination aus Ohr- und Körperakupunktur. Dabei werden bevorzugt Punkte angewendet, die psychisch beruhigend, entspannend und stabilisierend wirken können.

Raucherentwöhnung Raucherstopp mit TCM

Es ist möglich mit Körperakupunktur ebenfalls psychisch und emotional entspannende Punkte einzusetzen sowie Punkte, die nach der Auffassung der traditionellen asiatischen Medizin die Entgiftung (hauptsächlich über die Leber) fördern.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 
Machen Sie Sich selber hier einen Termin